Skip to main content

Xylit/Birkenzucker – der gesunde Zuckerersatz

Der gesunde und natürliche Zuckerersatz erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die als Xylit, Xylitol, Birkenzucker oder E 967 bekannte Zuckeralternative besitzt nicht nur die gleiche Konsistenz, sondern weist den selben Geschmack und eine nahezu identische Süßkraft wie konventioneller Zucker auf. Doch es sind andere, weitaus bedeutendere, Eigenschaften, die den so eindrucksvollen Zuckerersatz so besonders machen.

Was ist Xylit?

Xylitol ist ein natürlich vorkommender Zuckeralkohol. Der Zuckerersatz kann aus der Rinde von Birken und einigen weiteren Hölzern gewonnen werden, weshalb Xylit auch als Birkenzucker bezeichnet wird. Auch im menschlichen Körper kann der Stoff während des Zuckerwechselstoffs gebildet werden. Bei der Herstellung von Birkenzucker kann die Zuckeralternative zum einen aus Maispflanzenfasern, zum anderen aus Birken- und Buchenrinde gewonnen werden.

Die verwendete Birken- und Buchenrinde für die Herstellung von Birkenzucker fällt beim Verarbeitungsprozess von Holz als Nebenprodukt an. Aus diesem Grund werden Birken- und Buchenrinden für die Herstellung aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen und keine Bäume eigens dafür gefällt.

Birkengold Xylit im Beutel (500 g)

8,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Birkengold Bio Xylit im Glas (140 g)

6,30 € 10,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Birkengold Xylit Sticks im Karton (50 x 4 g)

6,26 € 9,32 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Wiezucker Xylit Premium (2,5 kg)

29,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Wie funktioniert die Xylit-Herstellung?

Die bei der Herstellung verwendete Birken- und Buchenrinde wird im ersten Verarbeitungsschritt klein gehexelt und gekocht, wodurch sich der im Holz enthaltene Holzzucker (Xylose) löst. Der gelöste Holzzucker wird daraufhin von den anderen Holzbestandteilen getrennt und wiederholt gereinigt. Anschließend liegt der gewonnene Zuckerersatz in gelöster Form im Wasser vor und wird in der weiteren Verarbeitung mittels Trocknung pulverförmig. Zuletzt kann der selbst kristallisierte Birkenzucker, je nach gewünschtem Feinheitsgrad, gemahlen werden.

Besonders europäische Hersteller setzen den gesamten Herstellungsprozess über auf eine natürliche Produktion und verwenden dabei keine genetisch modifizierten Pflanzen als Rohstoff für die Xylit-Herstellung.

Welche Vorteile hat Xylit und warum ist so Birkenzucker gesund?

Der Zuckerersatz Birkenzucker wird bereits seit 1960 aufgrund seiner beachtenswerten Eigenschaften in Lebensmitteln verwendet. In den letzten Jahren erfreut sich natürliche gesunde Zuckerersatz immer größerer Beliebtheit. Doch was genau macht den hoch angepriesenen Birkenzucker so besonders?
Vorteile vom Zuckerersatz Xylit auf einem Blick

Xylit hat viel weniger Kalorien als Haushaltszucker

Der Zuckerersatzstoff hat im Vergleich zum konventionellen Haushaltszucker ähnliche Eigenschaften, aber Birkenzucker hat eine kleine aber feine Besonderheit. Er wird oft als “Zucker ohne Kalorien” bezeichnet, was nicht ganz stimmt. Dennoch hat der natürliche Süßstoff rund 40 prozent weniger Kalorien. Mit anderen Worten Haushaltszucker hat ca. 400 kcal, Birkenzucker hingegen nur 240 Kilokalorien (kcal) pro 100 g.

Dieses vorteilhafte Merkmal macht Birkenzucker zum idealen Ersatz für Zucker bei einer kohlenhydrat-bewussten Ernährung. Der geringere Energiegehalt macht sich besonders in xylit-haltigen Produkten wie Schokolade, Kaugummis, Aufstriche und Marmeladen bemerkbar.

Weniger Karies mit Xylit

Die schützende Wirkung vor Karies mit Birkenzucker ist schon lange unter Zahnärzten bekannt. Denn der regelmäßiger Gebrauch xylit-haltigen Produkten wirkt sich nachweislich positiv auf die Zahngesundheit aus. Der Zuckerersatz mindert nachweislich die Plaquebildung, das Wachstum von Zahnstein und verringert zudem die Häufigkeit von Karies.

Besonders der regelmäßige Konsum von Kaugummi oder Bonbons wirken der Plaquebildung entgegen und beugen Karies vor. Diesen positiven Effekt von Birkenzucker geht beispielsweise aus der Studie “Wirkung von Xylit-Pastillen auf Zahnplaque und Streptococcus mutans” aus dem Jahr 2004 hervor.

Xucker Xylit-Kaugummis Spearmint (600 g)

25,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Xucker Xylit-Kaugummis Frucht-Mix (100 g)

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Xucker Xylit-Kaugummis Frucht-Mix (600 g)

25,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Birkengold Xylit-Kaugummis Lakritze (15 g)

2,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Xylit gegen Diabetes mellitus

Die gesunde Zuckeralternative ist nicht nur ein beeindruckender Bakterienkiller, sondern beeinflusst aufgrund des niedrigen glykämischen Indexes auch kaum den Blutzuckerspiegel. Zudem wird der Zuckerersatz nahezu ohne Insulin abgebaut und ist sowohl für Diabetes mellitus Typ 1 als auch für Typ 2 sehr gut geeignet. Diese Tatsache macht Birkenzucker zum idealen Zuckerersatz für Diabetiker.

Doch das wirklich Außergewöhnliche ist die antidiabetisch Wirkung von des Zuckerersatzes. Wissenschaftler der School of Life Sciences an der University of KwaZulu-Natal in Durban, Südafrika untersuchten in einer Studie die Wirkung von Xylit bei Diabetes mellitus an Tieren. Die Probanden der Studie wurden in drei Gruppen aufgeteilt. Eine Xylit-Diabetiker-Gruppe, eine gesunde Kontrollgruppe und eine Kontrollgruppe mit Diabetes mellitus. In den nächsten fünf Wochen erhielten die Probanden der Xylit-Diabetiker-Gruppe eine 10-prozentige Xylit-Lösung zum Trinken, beide Kontrollgruppen hingegen normales Wasser. Anschließend stellten die Wissenschaftler fest, dass der Blutzuckerspiegel sowie die meisten Blutfettwerte der Xylit-Gruppe gesunken waren. Gleichzeitig sind die Serum-Insulinkonzentration sowie die Glucosetoleranz signifikant gestiegen. In beiden Kontrollgruppen war von diesen positiven Erkenntnissen nichts zu sehen. Mit anderen Worten, die Bauchspeicheldrüse konnte wieder verstärkt Insulin produzieren und die Insulinresistenz der Zellen hat sich zurückgebildet.

Ist der Zuckerersatz Xylit gefährlich oder sogar krebserregend?

Viele Verbraucher stellen sich die Frage, ob die vermeintlich gesunde Zuckeralternative Xylit schädlich oder gar krebserregend ist. Vorab gesagt: Nein. Bereits seit längerer Zeit besteht die Vermutung, dass gewöhnlicher Haushaltszucker eine krebserregende Wirkung mit sich bringt. Demzufolge entsteht schnell der Verdacht, dass auch Xylit krebserregend wirkt. Aus diesem Grund hat das Bundesinstitut für Risikobewertung eine Bewertung von Süßstoffen und Zuckeraustauschstoffen veröffentlicht. Laut BfR bestehen keine gesundheitlichen Bedenken bei der Verwendung von Birkenzucker (E 967). Die Zuckeralternative ist weder schädlich noch krebserregend.

Für einige Tiere wie Hunde, Kaninchen, Ziegen und Weitere ist Birkenzucker sehr gefährlich. Bestimmten Tieren fehlt ein wichtiges Enzym in der Leber, mit deren Hilfe das Xylit im Körper abgebaut werden kann. Bereits sehr geringe Mengen können bei einigen Tieren schwere Schäden hervorrufen und im schlimmsten Fall tödlich sein. Sollte ein Hund, oder ein anderen Haustier, den Zuckerersatzstoff gefressen haben muss sofort ein Tierarzt aufgesucht werden.

Xylit kaufen – Bei DM, im Supermarkt oder online?

Auf dem Markt haben sich die letzten Jahren Unternehmen wie Xucker, Birkengold, Wiezucker und viele Weitere etabliert. Doch trotz steigender Beliebtheit der Zuckeralternative stößt man nicht so häufig auf Birkenzucker. Da stellen sich viele die Frage “Wo kaufe ich Xylit?”.

Große Einzelhandelsketten und Märkte wie DM oder Reformhaus haben den gesunden Zuckerersatz bereits im Sortiment aufgenommen. Beispielsweise verkauft der Händler DM Xylit von Xucker schon seit längerer Zeit. Wer eine größere Auswahl an Marken und Produkten wünscht, hat die Möglichkeit Birkenzucker Online zu kaufen. Da der Versand mittlerweile häufig kostenlos angeboten wird, entstehen beim Online-Kauf von Birkenzucker keine Mehrkosten gegenüber dem Kauf im stationären Handel.